Wir sind Umgezogen!

Sie finden uns nun in der Bauhofstr. 6, 88284 Wolpertswende

Der Ärger hält länger als die Freude am gesparte Geld

Kaum ist Ihr neuer Boden drin, sind die ersten Beschädigungen bereits mit eingezogen.

Kratzer, Druckstellen, Verschmutzungen…
Der Ärger ist groß und die Freude am „neuen“ zu Hause praktisch weg.

Nehmen Sie sich bitte kurz die Zeit, die Tipps zu lesen die wir aus unseren Erfahrungen im Alltag für Sie zusammengestellt haben, denn es liegt uns am Herzen dass Ihnen die Freude lange bleibt.

Wie Sie mit wenig Aufwand viel Ärger, Zeit und Geld sparen können:
Beachten Sie die Trocknungszeit der Oberfläche. Speziell bei Holzböden mit Öl- und Lackoberflächen – betreten Sie den Boden nicht zu früh – auch wenn die Zeit noch so drängt.

Lassen Sie sich (bei Holz-, PVC-, Linoleum-, und Designvinylbelägen) eine Erstpflege auftragen. Sie verbessert die Nutzschicht. Teilweise können Sie dies auch selbst tun. Beachten Sie auch hier die Trocknungszeit.

Werden nach den Bodenbelagsarbeiten noch andere Gewerke ausgeführt, schützen Sie Ihren Boden in dem Sie ihn mit Material abdecken das genügend Schutz bietet.

Vergewissern Sie sich das alle beweglichen Möbel (Stühle, Tische, Stehleuchten …) mit den richtigen Filz- / Möbelgleitern ausgestattet sind, bevor sie eingeräumt werden.

Das Einräumen großer Möbel (Schränke, Klavier …) ist sehr schwierig. Es reicht oft nicht aus, das Möbel auf einen Teppich zu legen und zu ziehen, auch das kann - je nach Belag - Druckstellen und Kratzer erzeugen. Lassen Sie sich von uns beraten.

Verwenden Sie die richtigen Stuhlrollen für Bürostühle. In sehr strapazierten Bereichen empfehlen wir eine Bodenschutzmatte.

Für Eingangsbereiche im Objekt mit starker Nutzung (Empfangshallen, Praxen …) sollte immer eine ausreichend große Sauberlaufzone eingeplant werden.

Befolgen Sie immer die Pflegeanweisung für die laufende Unterhaltspflege des Herstellers Ihres Bodenbelags.
(Extra-Tipp: Jeder Verleger ist verpflichtet Ihnen diese zu überlassen).
Wenn Sie Reinigungspersonal beschäftigen, sollten diese unbedingt richtig eingewiesen werden.

Wir beraten Sie gern zu allen Fragen, und auf Wunsch übernehmen wir für Sie auch alle oder gewünschte Präventionsmaßnahmen zum Schutz Ihres Bodens.